Download


Hier finden Sie verschiedene Freimachungsverkerke so wie ein Merkblatt der Deutschen Post wie der Frankiervermerk einzusetzen ist.

"Entgelt bezahlt" offiziell nicht mehr zulässig
Der Freimachungsvermerk "Entgelt bezahlt" ist ab 1.1.2009 nicht mehr gültig. Sollten Sie noch Kuvertierhüllen mit diesem Freimachungsvermerk lagern, müssen Sie diese jedoch nicht zwangsläufig entsorgen. Die Post will noch vorübergehend Sondergenehmigungen für die Nutzung erteilen. Trotzdem sollten Sie alte Briefhüllen schnellstmöglich verbrauchen und bei der Neuproduktion daran denken, die neue Frankierwelle einzusetzen!


Der neue Freimachungsvermerk

hier erhalten hier noch mal die wichtigsten Infos zum neuen Freimachungsvermerk:

Die Frankierwelle beinhaltet das Produkt "Infopost" oder "Infobrief"; standardmäßig empfehlen wir den Vermerk "Infopost ein Service der Deutschen Post", diese können auch für Infobriefe verwendet werden, andersherum allerdings nicht.

Für Sendungen ins Ausland muss der Zusatz "Porte Payé Allemagne" hinzu gefügt werden.

Ein in verkürzter Freimachungsvermerk oberhalb der Adresse kann den Aufdruck auf dem Umschlag komplett ersetzen (nicht international).

Es kann ein Motiv zur Welle hinzugefügt werden, um die Werbesendung optisch aufzuwerten.